.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Herbst-Ausflug zum Baumwipfelpfad in Bad Wildbad im Nordschwarzwald

Bevor der Herbst vorbei ist, möchte ich Euch heute noch von unserem Ausflug zum Baumwipfelpfad in Bad Wildbad berichten. Da wir es nicht weit in den Nordschwarzwald haben, sind wir dort letzte Woche relativ spontan hingefahren und alles in allem war es ein schöner Tag mit ein paar kleinen Makeln.


Der Baumwipfelpfad ist ein etwas über 1km langer Weg durch die Baumkronen. Er ist komplett befestigt und auch ohne Wanderequipment begehbar. Obwohl ich ja etwas Höhenangst habe, habe ich mich dort komplett sicher gefühlt, nicht zuletzt, weil man nicht durch den Holzboden schauen kann - für alle, die gerne etwas mehr Action wollen, gibt es aber immer mal wieder kleine Umwege über wackelige Bretter mit Löchern usw. Da muss man aber, wie gesagt, nicht drauf gehen, sondern der Baumwipfelbad ist komplett barrierefrei - sogar bis zur obersten Etage des trichterförmigen Turms am Ende des Weges, von dem man eine grandiose Aussicht hat. Der Turm wackelt zwar etwas, aber solange man geht, merkt man das kaum und durch den trichterförmigen Aufbau merkt man auch nicht so sehr, dass man so weit hoch geht - nur wenn man dann ganz oben ist, sollte man vielleicht nicht direkt runter gucken, sondern lieber in die Ferne. Das sieht auch viel schöner aus. Wer nicht mehr zu Fuß runter gehen möchte, kann auch rutschen. Nur ob das dann für die Angsthasen besser ist, weiß ich auch nicht. :)

So weit bin ich also voll des Lobes und kann einen Besuch nur empfehlen, aber wie ich oben schon angedeutet habe, gab es ein paar Sachen, die mir nicht so gefallen haben.
Das ist zum einen der Eintrittspreis. Kostenlos ist der Baumwipfelpfad natürlich auch nicht, das erwarte ich auch nicht. Der Pfad musste erst gebaut werden und gibt es sicher auch beträchtliche Instandhaltungskosten und alles war in sehr gutem Zustand, aber ich fand den Eintritt mit 9,50 Euro für einen Erwachsenen einfach etwas zu teuer, auch, weil für die Rutsche vom Trichterturm herab nochmal zwei Euro fällig werden, wenn man denn rutschen möchte. (Familientickets sind im Verhältnis günstiger, allerdings fällt auch hier pro Person (ab 6 Jahren) der Rutschenpreis von 2 Euro an.)

Ein bisschen schade ist auch, dass die Parkplätze sehr begrenzt sind - selbst an einem nebeligen Herbsttag konnten wir nicht oben parken, sondern mussten wieder ein Stück den Berg hinunter fahren und dort parken. (Ob und wie legal der Parkplatz war, weiß ich nicht, aber wir haben uns ordentlich neben die bereits parkenden Autos gestellt.) Deshalb war es auch gut, dass wir Wanderschuhe dabei hatten, denn wir sind dann etwa eine halbe Stunde den Berg hinauf gewandert. Ist ja auch mal schön und gesund, ne. Alternativ hätte es noch die Sommerbergbahn gegeben, die aus dem Zentrum Bad Wildbads direkt nach oben zum Baumwipfelpfad fährt. Das alles ist auch gut per Parkleitsystem ausgeschildert und man kann ein Kombiticket für 12 Euro für Bahn und Pfad erwerben, bei dem man wenigstens einen Euro spart.

Trotz dieser kleinen Makel würde ich den Baumwipfelpfad in Bad Wildbad aber definitiv empfehlen, nicht zuletzt weil er wirklich für jeden begehbar ist, egal welches Alter und welche Verfassung. Schön war auch, dass an dem eher trüben Herbsttag nicht so viel los war, aber nächstes Jahr möchte ich gerne auch mal bei Sonnenschein hin und sehen, wie weit man wirklich gucken kann.
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.