.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Von Fernsehern in Schlafzimmern, aufgeschobener Deko, augenschonender Beleuchtung - und R2D2.

Neben unserem Fernseher im Wohnzimmer haben wir seit einiger Zeit ein zweites Exemplar im Schlafzimmer hängen - ob das jetzt notwendig ist, oder nicht: Wir gucken einfach auch gerne mal gemütlich im Bett fern und dank kabelloser Übertragung verschiedener Filme und Serien sind wir damit auch nicht auf das miese Fernsehprogramm angewiesen.

Meine Bedingungen vor dem Fernsehkauf war, dass er einen weißen Rahmen hat und nicht so riesig ist... Insofern bin ich mit der Optik nicht ganz unzufrieden, aber ein Hingucker ist er noch lange nicht.*


*Übrigens: 
Sobald der Fernseher im Wohnzimmer mal den Anstand besitzt, endlich den Geist aufzugeben (Mal ehrlich: Welches moderne Gerät hält denn über 8 Jahre...) wird es übrigens auch durch ein weißes ersetzt. Alles andere ist mir egal, technisch darf sich uberhusband da dann ausleben.

Es musste also Deko her, die den Fernseher irgendwie aufwertet - und die Lichterkette, die wir schon vor über zwei Monaten in Paris bei La Case de Cousin Paul sorgsam ausgesucht und gekauft haben, stand noch einsam in der Ecke. Perfect match, oder?

Da die Leuchten nicht so hell sind und durch die Kugeln noch abgedämpft werden, stört das Licht auch beim Fernsehen gar nicht. Im Gegenteil: Für die Augen ist es ja viel besser, wenn um den Fernseher herum noch eine weitere Lichtquelle ist. Zumindest habe ich das in einem Bericht über wahnsinnig teure Fernseher mit integrierter Umgebungsbeleuchtung gelesen.


Für ein wenig weitere Deko sorgt mein kleiner R2D2, der, auf ein Klemmbrett geklemmt, immer mal wieder den genauen Standort wechselt. Meinen ganzen Kram (Nagellack, Schmuck, Accessoires) versuche ich derzeit, in verschieden großen Metallkisten unterzubringen, allerdings hat sich das noch nicht als die praktischste Lösung erwiesen. Bis ich irgendwann ein ausgeklügeltes Aufbewahrungssystem habe, geht es aber so.


Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.