.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Adventskranz mit Kupfer 2.0

Vor fast genau einem Jahr schrieb ich einen Post mit dem Titel Adventskranz - mit Kupfer aus dem Baumarkt. Dieses Jahr schreibe ich die Fortsetzung, die Version 2.0, sozusagen. Denn auch wenn viele Blogs seit Monaten davon berichten, dass Messing das neue Kupfer sei, ist es im Hause Jahrbuch noch lange nicht out.

Dieses Jahr hat sich das Baumarktkupfer ein Stück Treibholz aus einem Schweizer Bergsee als Begleitung ausgesucht und die Anleitung ist, mal wieder, denkbar einfach, günstig und geht sehr schnell. Das ist auch gut so, denn in drei Wochen muss das erste Kerzchen schon brennen!


Ihr braucht:

4 Kupfer-Lötfittings / Reduziermuffen, 22x18mm (Dh. oben Innendurchmesser 22mm, unten Innendurchmesser 18mm)
ein Stück Treibholz (Oder anderes Holz, das Euch gefällt. Es muss mindestens so dick sein, wie die schmalen Teile der Kupfermuffen hoch sind, bei mir ca. 2cm.)
4 Kerzen (Meine haben 21,5mm Durchmesser und passen somit sehr gut in die Kupferteile.)

20mm-Bohraufsatz und passende Bohrmaschine / Akkuschrauber
Bleistift zum Anzeichnen

Die Kupfermuffen nach Wunsch auf dem Holz verteilen und den Mittelpunkt für den Bohrer anzeichnen. Beim Bohren darauf achten, dass die Kupferfittings später so in den Löchern sitzen, dass die Kerzen möglichst senkrecht stehen. Je nachdem wie schief das Treibholz ist, dauert es etwas, bis man alle ausgerichtet hat. Mindestens so tief bohren, dass der schmalere Teil der Reduziermuffe komplett im Holz verschwindet. Die Fittings und die Kerzen einsetzen und ausrichten. Natürlich könnte man das Holz noch weiter dekorieren, beispielsweise mit Garn umwickeln oder Zahlenanhänger an den Kerzen anbringen, aber mir gefällt vor allem, dass der Adventskranz so schlicht ist.


Wie sehen Eure Adventskränze aus? Eher klassisch oder hattet Ihr eine ganz neue Idee? (Nicht, dass ich damit sagen will, die Holz-Kupfer-Sache sei ganz neu und meine Idee. Gab's im Rahmen der Kupferwelle sicher schon mal.)

Kleine Ergänzung:

Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.