.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Buchtipp: Weihnachten mit Liebe handgemacht und eine Sternchen-Girlande zum ganz einfachen Nachbasteln

Weihnachten im September - was soll denn das? Na ja, genau genommen war bei mir schon im August eine kurze Weihnachtsphase, als mich das schöne Buch Weihnachten mit Liebe handgemacht (blv Verlag) von Hanna Erhorn und Clara Moring, Euch vermutlich auch als tastesheriff bekannt, als Rezensionsexemplar erreichte und ich direkt im Sommerurlaub anfing, weihnachtliche Deko-Pläne zu schmieden und am liebsten sofort losgebastelt, gebacken und dekoriert hätte.


Ein bisschen habe ich mich noch zurückgehalten, weil Weihnachten im Hochsommer nicht so gut ankommt, aber da wir jetzt ja alle schon über die Weihnachtsprodukte im Supermarkt gestolpert sind, kann ich Euch das Weihnachtsbuch wirklich ans Herz legen. Der Untertitel lautet basteln, backen, dekorieren und er drückt eigentlich auch schon sehr gut aus, was den Leser erwartet: Im Buch gibt es viele schöne und relativ einfach umsetzbare Ideen aus diesem drei Bereichen für die Weihnachts- und natürlich auch schon für die Vorweihnachtszeit. Einige Ideen finde ich auch eher winterlich als weihnachtlich, was mit persönlich sehr gut gefällt, weil sie dann auch nach Weihnachten noch ein bisschen in der Wohnung verweilen können, ohne dass es sich seltsam anfühlt.
Das ist nämlich ein Problem bei mir - ich fange oft erst ziemlich spät an und wenn meine Deko fertig ist, ist Weihnachten fast schon wieder vorbei. Auch wenn ich dieses Jahr fest entschlossen bin, rechtzeitig mit der Dekoration anzufangen, habe ich bisher noch nichts eins zu eins aus dem Buch nachgebastelt. Die Anleitungen habe ich mir aber schon durchgelesen und finde, sie sind gut erklärt. Ich bin da also sehr zuversichtlich, dass ich alles hinkriegen werde, was ich mir vorgenommen habe. Eine mehr oder weniger kurze Liste, was noch besorgt werden muss, liegt schon bereit.

Ein bisschen habe ich mich aber schon (wenn auch nicht unbedingt nur weihnachtlich) inspirieren lassen und anlässlich der Geburt von Claras Tochter eine kleine Sternengirlande gebastelt. Auf Instagram hat es nämlich für den #minisheriff Sterne geregnet. Die Sterne habe ich aus lufttrocknender Modelliermasse ausgestochen, ein Loch hinein gebohrt und mit kleinen Perlen auf graues Garn gefädelt. 
Eine ganz einfache Idee, die nicht nur zu Weihnachten passt - oder sind Sterne für Euch eindeutig weihnachtlich? Für mich nicht, Sterne sind bei mir zu jeder Jahreszeit willkommen, aber sie passen auch gut zu Winterabenden und in die Adventszeit. 



Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.