.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Aprikosen-Chutney - Schweizmitbringsel lecker verarbeitet!

Auf dem Rückweg aus dem Wallis kauften wir am Straßenrand ein Körbchen Walliser Aprikosen bei der Schweizer Aprikosenmafia. Ja, richtig, Aprikosenmafia. Laut uberhusband vertreibt eben diese die süßen Früchte am Wegesrand. Was genau ihn zu dieser Vermutung bewegt, weiß ich auch nicht - er murmelte etwas von Preisabsprachen und Kartellen. Die Aprikosen sind auf jeden Fall superlecker - Aprikosenmafia hin oder her.

Da ich natürlich ein ziemlich großes Körbchen haben musste, wurden die Aprikosen, die ja schon reif geerntet wurden, allmählich etwas matschig und aus den letzten Resten habe ich dann ein leckeres Chutney gekocht.


Für ca. 4-5 mittelgroße Gläser braucht man:

900g Aprikosen (mit Kern gewogen)
200g Zwiebeln (mit Schale gewogen)
200ml Rotweinessig
200g brauner Zucker
1 TL getrocknete Chilis (je nach Geschmack mehr oder weniger)
2 TL Salz
2 TL Pfeffer

Die Aprikosen entsteinen, die Zwiebeln schälen und beides in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit den restlichen Zutaten aufkochen und bei geringer Hitze weiterköcheln lassen, bis die Aprikosen zerfallen. Ggf. kann man das Chutney auch ein wenig zerstampfen oder pürieren. Das Chutney heiß in saubere Gläser abfüllen und mit dem Deckel fest verschließen.

Das Chutney passt gut zu Grillfleisch und Käse - die Süße der Aprikosen (und des Zuckers) und die milde Schärfe ergänzen sich super! Seid Ihr auch so große Fans der Kombi von süß und herzhaft?





Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.