.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Unser Bloggertreffen in Karlsruhe - meine Zusammenfassung und eine Verlosung!

Achtung, dieser Blogpost ist lang. Sehr lang. Aber es lohnt sich durchzuhalten: Viele Tipps für Karlsruhe und ganz am Ende eine Verlosung - also macht Euch nen Kaffee und auf geht's!

Vergangenes Wochenende war es so weit: Unser Bloggertreffen fand endlich statt. Unter dem Motto Bloggers meet Baustelle trafen sich über 30 Bloggerinnen in Karlsruhe, um gemeinsam die Stadt zu erkunden und einen schönen Tag zu verbringen. Anna, Kerstin, Nadine und ich haben dieses Treffen organisiert und waren von dem großen Zuspruch und Ansturm fast ein bisschen überwältigt. Vielen Dank an Euch alle!

Foto Credits: links oben: Piepmatz; rechts oben: my cooking love affair; unten Neulich im Leben

Im Gegensatz zu den meisten anderen Berichten über das Treffen, die ich nach und nach unten in der Teilnehmerliste verlinken werde, beginnt mein Bericht nicht am Samstagmorgen, sondern bereits am Freitag, als eine kleine Bloggergruppe schon Durlach erkundete und sich zum Abendessen traf.

Foto Credits: rechts oben: Luxuria Food

Nachdem wir den coolen Showroom von Sophisticated Living hinter uns gelassen hatten, waren wir im wirklich wunderschönen Laden Ecco, in dem ich nie weiß, wo ich zuerst hingucken soll: wunderbare Papeterie, Haushaltswaren und viele schöne Kleinigkeiten gibt es dort zu entdecken. Und natürlich lohnt sich auch einfach so ein Spaziergang durch die Altstadt.


Nun aber zum Samstag. Nachdem wir am Freitag noch ohne Schirm auskamen, regnete es am Samstag wirklich in Strömen. Davon ließen wir uns aber die gute Laune nicht nehmen und zogen als Haufen bunter Schirme durch die Stadt. Treffpunkt war der schöne Gutenbergplatz in der Weststadt und unsere erste Station war der Romy Ries Concept Store - ein wirklich wunderschöner, einzigartiger Laden. Hier gibt es viel skandinavisches Design zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen und so manche Teilnehmerin konnte nicht widerstehen und nahm wenigstens eine Kleinigkeit mit.

Foto Credits: links oben: Piepmatz; rechts: Pötit

Anschließend musste sich die Gruppe aufteilen, da die nächsten beiden Läden etwas kleiner sind und wir nicht alle gleichzeitig hineinpassten. Das war aber gar kein Problem, denn der Schauraum KA und Energie + Farbe liegen fast direkt nebeneinander. Für mich ging es zuerst zu Schauraum KA, einem Laden mit angeschlossener kleiner Galerie, in der wechselnde Ausstellungen stattfinden. Im Laden werden außerdem Fotografien mit Herz und verschiedene Einrichtungsgegenstände verkauft. Ich glaube, ich brauche unbedingt noch das ein oder andere Frühstücksbrettchen und bin froh, dass ich es nicht weit habe. Dass der Schauraum jetzt im Oktober seinen zweiten Geburtstag feiert, haben wir erst im Nachhinein erfahren - sonst hätten wir sofort ein Geburtstagslied gesungen.


Neben dem Schauraum liegt das kleine, bunte Geschäft Energie + Farbe, in dem die Waren nicht nur nach Farbe, sondern auch nach Sinnen oder Anwendungsbereich sortiert werden. Dadurch ergibt sich entlang der Wand ein Farbverlauf und man kommt gar nicht mehr aus dem Schauen und Staunen heraus. Auch hier bin ich sehr froh, dass ich jederzeit wieder kommen kann, denn hier gibt es zusätzlich Mietboxen für kleinere Designer und die leckersten Macarons direkt aus dem nahen Elsass.


In der nächsten Station, dem Weinlade am Gutenbergplatz, berichtete uns der Besitzer, Guntram Fahrner, nicht nur über sich und seinen Laden, sondern erklärte uns auch kurz, wieso der Gutenbergplatz so schön ist, wie er es eben ist: Das Gesamtensemble steht unter Denkmalschutz und erhält so seinen Charme, der durch den Wochenmarkt (dienstags, donnerstags und samstags) noch ergänzt wird. 
Aufgrund des Regens haben wir alle nur recht wenig Außenaufnahmen gemacht, aber ich kann Euch bald mal Bilder vom Gutenbergplatz an einem Sommertag zeigen, als ich dort mit meiner Kamera unterwegs war und eigentlich nur ein wenig Fotografieren üben wollte.

Ansonsten gab es für uns im Weinlade eine kurze Einführung in den Laden, der hochwertige Weine verschiedener Preisklassen verkauft, die man sonst nicht überall bekommen und für die man hin und wieder auch eine Portion Neugierde mitbringen sollte. Als Top-Sommelier durchschaute Herr Fahrner unsere Gruppe sofort und wir durften einen superleckeren Perlbeer, eine Art Erdbeer-Perlwein (aber nicht so pappig süß) aus regionalen Erdbeeren probieren, der dann auch nicht nur einmal gekauft wurde. (Ich hoffe, ich habe das mit dem Perlbeer einigermaßen richtig erklärt. Mein Weinwissen hält sich in Grenzen, ich kann nur sagen, ob er mir schmeckt oder nicht - und er hat geschmeckt!)

Foto Credits: links oben: Anna im Backwahn; rechts: Neulich im Leben

Nachdem wir den Weinlade verlassen hatten, stürmten wir die Straßenbahn und düsten in die Karlsruher Innenstadt. Dort besuchten wir zunächst den Roten Punkt, wo es viele Wohnaccessoires und schöne Möbel gibt - zu diesem Zeitpunkt näherten wir uns dem Mittagstief, sodass vor allem die Sofas gern gesehen waren.


Gegen das Mittagstief halfen eine kleine Runde durch die Südliche Waldstraße, in der sich noch weitere schöne Läden und Galerien angesiedelt haben, und schließlich das Mittagessen in meinem liebsten Burgerladen Bratar. Bereits als ich zum ersten Mal im Bratar war, wusste ich, dass ich, wenn ich jemals eine Bloggergruppe durch Karlsruhe führen würde, unbedingt hier Halt machen müsste. Modern-rustikale Einrichtung, Speisekarten auf Klemmbrettern, eine offene Küche, nachhaltige Lebensmittel und Getränke in Weckgläsern sind doch wirklich wie gemacht für eine Bloggergruppe. Und ich glaube, es hat auch allen gut gefallen und geschmeckt.


Nach der Stärkung gingen wir zu Fuß zum letzten Shop des Tages, der Villa Schönsinn, ebenfalls ein Blogger-Paradies. Aber zunächst klärte sich für einige Teilnehmer, die vorher noch nie in Karlsruhe waren, warum wir das Treffen unter den Titel Bloggers meet Baustelle gesetzt haben: In der Karlsruher Innenstadt wird gerade ein kurzes Stück U-Bahn gebaut und genau so sieht es dort auch aus - Baustelle an Baustelle, ein ziemlich großes Chaos und nicht besonders einladend. Umso besser, dass jetzt mindestens 30 Leute mehr wissen, dass rechts und links dieser Baustelle immer noch schöne Flecke sind, die man nur finden muss.

Nun aber zur Villa Schönsinn, die vor allem den Food-Bloggern im Gedächtnis bleiben wird. Hunderte von Tellern, Tassen, Porzellanstücken, Möbeln und vieles mehr wollen hier entdeckt und natürlich gekauft werden. Ein wahr gewordener Traum für Vintage-Fans und wirklich mehr als einen Besuch wert, denn das Sortiment ist ständig im Wandel. Die ein oder andere Bloggerin hatte, als wir wieder gehen mussten, ein kleines - oder sogar ein etwas größeres - Stück erworben.


Zum Abschluss unseres Treffens, denn außer Juli, Kerstin und mir schaffte es niemand mehr zum Frühstück, fuhren wir wieder in die Weststadt. Unweit des Gutenbergplatzes liegt mein aktuelles Lieblingsrestaurant, das Vaca Verde. Seit Kerstin mir es im Juli empfohlen hat, waren mein Mann und ich mindestens 8 Mal dort - wenn man bedenkt, dass wir fast den ganzen September in den USA waren, ist das doch beachtlich, oder? Dass wir so oft dort waren, liegt nicht zuletzt daran, dass die Speisekarte wöchentlich wechselt und am Montag auf Facebook gepostet wird. Dadurch gibt es nicht nur immer etwas Neues, sondern die Speisen sind auch saisonal passend. Es kam nicht nur ein Mal vor, dass mein Mann aus dem Wohnzimmer zu mir ins Arbeitszimmer rief Schatz, haste die neue Karte vom Vaca gesehen... und ich antwortete Ja, hast Du auch Hunger? ... und er dann wieder Ja, ruf mal schnell an, ob noch ein Tisch für 2 frei ist! Für uns Blogger gab es dieses Mal eine eigene, ganz kleine Karte mit einem fleischigen, einem fischigen und einem vegetarischen Hauptgericht, die - so hört man - alle sehr lecker waren.

Foto Credits: links oben: Piepmatz; rechts: Neulich im Leben

So, und damit Ihr alles noch mal auf einen Blick habt, kommt hier eine Übersicht darüber, wo wir waren. Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle Locations, die uns so bereitwillig empfangen, sich für uns Zeit genommen und uns gut versorgt haben!

In der Innenstadt: Roter Punkt, Bratar, Villa Schönsinn.

Und natürlich geht auch ein Dankeschön an die Mit-Organistoren 
Anna - Im Backwahn

und an alle Teilnehmer. Viele haben bereits eigene Berichte über das Bloggertreffen in Karlsruhe geschrieben oder werden das noch tun. Wer bereits einen Post verfasst hat, ist kursiv gesetzt.

Andrea: Zucker im Salz /// Angela: Herzstück /// Anna Julie: Deko hoch drei 
Anna-Karina: AK im Backwahn /// Anni: Pötit /// Annika: Ann Joying 
Assata: Neulich im Leben /// Carolina: The Carolina Diaries /// Christina: Christina's Catchy Cakes 
Dani: Fabulous Food /// Daniela: Stadtmarketeam /// Daniella: Frl. Weiss 
David: Im Backwahn /// Heike: relleoMein /// Jessi: Luxuria Food 
Juli: Vielbegabte /// Julia: Chestnut and Sage /// Juliane: Schöner Tag noch 
Jutta: Der Kochlöffel geht rum /// Kathrin: Backtrinchen /// Katrin: Schneewittchens Apfel 
Marlis: Marille's Cuisine /// Selina: Krümelkreationen /// Sonja: Der Kochlöffel geht rum 
Tina: Der Kochlöffel geht rum /// Vanessa: The Fabulous Thing /// Vivienne: Piepmatz Blog

Katrin von Villa Schönsinn war zwar nicht dabei, aber wir waren bei ihr. :)


Außerdem danken wir folgenden Sponsoren, die zu unserem schönen Goodie Bag beigetragen haben:

Backtrinchen
Casa di Falcone 
Chocolate Valley 
Christina's Catchy Cakes 
Eine der Guten 
Feines Zeug 
Herr Konrad macht Mode
Koziol
Miris Jahrbuch 
Minidrops  
my cooking love affair 
Romy Ries Concept Store
Roter Punkt 
Schauraum KA 
shuyao
Stadtmarketing Karlsruhe  
Sweet Dreams (Burda)  
ZKM (Ein Super-Tipp für Karlsruher und Besucher: Ein einzigartiges Museum, für das wir leider keiner Zeit hatten und das im Moment eine ganz tolle neue Ausstellung hat! Rüberklicken lohnt sich!)

Noch mehr Danksagungen? Ja, ein bisschen. Ich danke hier mal ganz kurz meinem Mann, der fleißig beim Goodie Bag-Packen geholfen hat, die Goodie-Chaos in unserem Wohnzimmer ertrug (und erträgt) und selbst am Freitagnachmittag nach los düste, um den verspäteten Rest der Goodies abzuholen. :)

Und jetzt komme ich endlich zur Verlosung: Hat überhaupt jemand bis hier mitgelesen? Ich hoffe doch sehr! Nachdem alle Teilnehmer ein Goodie Bag erhalten haben und noch einige übrig sind, sollt Ihr Leser auch nicht leer ausgehen. Insgesamt 8 von Euch können ein prall gefülltes Goodie Bag gewinnen! 


Um die Chance auf ein Goodie Bag zu haben, müsst Ihr bis Sonntag, 13. Oktober 2013 um 20 Uhr einen Kommentar unter diesem Blogpost hinterlassen. 

Bitte beachtet folgende Hinweise, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren und Eure eigenen Gewinnchancen nicht zu schmälern: Anonyme Kommentare (= ohne hinterlegtes Profil) können nur berücksichtigt werden, wenn mindestens ein Name und eine Email-Adresse angegeben werden. Die Teilnahme ist auf Personen mit einer Adresse innerhalb der EU beschränkt und die Teilnehmer des Bloggertreffens in Karlsruhe können natürlich nicht noch ein Goodie Bag gewinnen. Nach Bekanntgabe der Gewinner werden diese zeitnah per Email informiert. Falls ich bis spätestens 3 Tage nach Bekanntgabe keine Rückmeldung mit Adresse erhalte, erlischt der Anspruch auf den Gewinn und ich werde neu auslosen. 

Ich hoffe, Euch hat der Einblick in unser Bloggertreffen gefallen. Bis bald!
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.