.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Tee zum Mitnehmen - der shuyao teamaker, den es heute auch zu gewinnen gibt!

Seid Ihr passionierte Teetrinker? Ich eigentlich eher nicht, aber ich versuche mir meinen übermäßigen Kaffeekonsum abzugewöhnen und da ist Tee das Mittel der Wahl. Deshalb habe ich auch ja gesagt, als shuyao mich fragte, ob ich nicht Lust hätte, den teamaker zu testen, um auch unterwegs leckeren Tee trinken zu können.  Unterwegs trinken klingt gut und passt zu mir, schließlich behaupten einige meiner ehemaligen Kommilitonen bis heute, dass sie mich ohne meinen obligatorischen Pappbecher mit Heißgetränk gar nicht erkennen würden.


Der teamaker besteht aus einem doppelwandigen Thermobecher und einem dicht schließenden Deckel, in den ein Sieb integriert ist. Den Tee, den shuyao in Tagesportionen anbietet, kippt man einfach in den Becher, dann kommt heißes Wasser dazu und fertig. Das Besondere hierbei ist, dass der Tee im Becher bleibt und bis zu 5mal wieder aufgegossen werden kann. 

Ich habe den teamaker to go nun einige Wochen lang getestet, unterbrochen von der unfassbaren Hitzewelle, bei der ich weder Kaffe noch Tee noch sonst irgendetwas Warmes zu mir nehmen wolle, und muss sagen: Das Ding kann was! Und das, obwohl ich skeptisch war. 
Der erste Gedanke war bei mir nämlich Wird der Tee denn nicht bitter? und ich kann sagen: Nö, wird er nicht. Die Teesorten sind speziell für diesen Gebrauch und bittern nicht oder nur ganz ganz wenig (und das mag auch Einbildung sein!) nach. Mein zweiter Gedanke war Und dann haste da bestimmt ständig Teekrümel im Mund... und auch hier kann ich mich selbst und alle anderen nur mit einem "Nö, haste nicht." beruhigen. Das Sieb, das im Deckel sitzt, filtert wirklich jedes Teekrümelchen heraus, alles bleibt im Becher und nichts kommt in den Mund. Wirklich nichts und ich bin bei Teekrümelchen megapingelig und empfindlich.


Dazu kommt, dass der teamaker bzw. sein Deckel in meinem Test zu 100% verlässlich dicht war und den Tee gut warm gehalten hat. Auch das Fassungsvermögen von 360ml ist für mich angenehm, da ich so genug Tee habe, mich aber auch nicht krumm und bucklig schleppe.

Die Teesorten, die mir shuyao zum Testen geschickt hat, sind fast alle sehr lecker, nur ein Fan von earl grey werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr. Meine Lieblingssorten sind alle mit Minze, sowie goji lemon und ingwer bizz. Zum Probieren finde ich die Tagesportionen auch super. Da ich mich jetzt für meine Lieblingssorten entschieden habe, werde ich jedoch losen Tee in Tüten nachbestellen und nur zum Probieren die ein oder andere Tagesportion wählen, weil mir die kleinen Plastikdöschen zu viel Platz im Schrank wegnehmen und auch ein wenig zu viel Müll machen. Andererseits spar ich mir aber auch meinen obligatorischen Pappbecher mit Deckel und bisher habe ich noch kein Döschen weggeworfen, weil sie, auch nachdem die Versiegelung gebrochen ist, gut schließen und ich sie als Aufbewahrung für Kleinstkram wie Mini-Perlen verwende. Ja, nennt mich MacGyver-Miri, ich funktioniere alles um.


Klingt gut, dieser teamaker, oder? Und deshalb freue ich mich, dass ich ein zweites Exemplar zum Verlosen bekommen habe. Um ihn zu gewinnen, könnt Ihr bis Sonntag, 18.8.13, 12 Uhr einen Kommentar hinterlassen. Falls Ihr nicht mit einem Konto kommentiert, das mir ermöglicht, Euch zu kontaktieren, hinterlasst bitte unbedingt eine E-Mailadresse, sonst könnt Ihr leider nicht in den Lostopf wandern! Ein zweites Los erhält, wer Facebook-Fan ist.

Vielen Dank an shuyao, die mir teamaker und Tee zur Verfügung gestellt haben.
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.