.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Iced Latte - ohne blödes Pulver und wasserlöslichen Kaffee.

Heute war für mich eigentlich blogfrei, aber dann kamen die Hitzewelle (Hat noch jemand heute Nacht im Grunde gar nicht geschlafen?) und Instagram. Dort habe ich meinen Kick gegen Hitze und Müdigkeit gepostet: Espressoeiswürfel in kalter Milch. Erfrischend und mit Koffein, genau was ich brauche, wenn ich hier in der heißen Wohnung sitze und versuche zu arbeiten.
Während ich mir mein Bild so ansah, entwickelte mein aufgeputschtes Gehirn eine weitere Variante - und ich lud per Instagram und Facebook dazu ein, dass Ihr alle doch schonmal Espresso in Eiswürfelformen einfrieren sollt, damit wir heute zusammen loslegen können.


Alle bereit? Dann geht's jetzt los.
Mein Geistesblitz ist eigentlich sehr naheliegend und supereasypeasy - wir machen Iced Latte und verzichten dabei auf seltsame Pulver und löslichen Kaffee. 


Dazu habe ich schon vorgestern Espresso gemacht, abkühlen lassen und in Eiswürfelformen eingefroren. Für den Iced Latte kommen die Espresso-Eiswürfel einfach zusammen mit Milch in einen Mixer und werden dann kräftig durchgemixt. Dabei werden nicht nur die Eiswürfel zerkleinert, sondern die Milch schäumt auch auf und heraus kommt eine samtig-sämige Kaffeeköstlichkeit.


Das Espresso-Milch-Mischverhältnis kann jeder selbst bestimmen, auch ob Zucker rein soll oder nicht kann jeder selbst entscheiden. Variieren könnte man natürlich auch mit verschiedenen Sirups - Chai oder Vanille schmeckt bestimmt prima. Oder man gibt Eis dazu. Diese tolle Idee hatte Berit, nachdem sie meine Eiswürfel bei Instagram gesehen hat. Mit Eis ist es natürlich gleich etwas mächtiger, aber wer möchte bei diesem Wetter denn auch etwas Richtiges essen? Also ich nicht.


Und dann war das Glas auch schon wieder leer. Ist ja auch superlecker das Zeug, finde ich! Wer die Idee mag und bald auch mal Espressoeiswürfel mit Milch durchmixt, kann mir das Ergebnis ja zeigen.  Entweder hier oder auf anderen Social Media Kanälen. (Bei Instagram und Twitter gerne mit @mirisjahrbuch versehen, damit ich es auch entdecke!)
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.