.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

DIY: Teelichthalter aus Beton

Ihr Lieben, mein Wochenrückblick und die morgigen Helden des Alltags müssen leider ausfallen, da ich noch immer im Semesterendspurt stecke. Dafür kommt heute noch ein DIY um die Ecke - auch nicht schlecht, oder?
Letzte Woche verbrachte ich nämlich einige Zeit im Keller und habe Teelichthalter aus Beton gegossen. Als Formen habe ich Plastikbecher und Plastiktassen (Einweg, weil ich sie zum Befreien des Teelichthalters aufschneiden musste) verwendet und das Ergebnis sieht dann so aus.




In Anlehnung an meine superschöne Betonschale mit Neon-Innenleben, habe ich testweise um ein paar der Teelichthalter Geschenkband gewickelt, das das ganze etwas auflockert und bunt macht. Mir gefallen die nackte und die Band-Variante gut.

Den Beton habe ich übrigens ganz normal im Baumarkt gekauft, es handelt sich um Estrichbeton - schlicht und einfach, weil es nur diesen in 10kg-Säcken gab und ich keinen 25kg-Sack Normalbeton tragen kann. Außerdem wusste ich ja nicht, ob mir das mit dem Beton überhaupt gelingen und Freude bereiten würde. Der Baumarkt-Mitarbeiter im Betongang hat auch gesagt, dass es mit dem Estrichbeton auf jeden Fall funktionieren würde - und Recht hat der gute Mann, der ganz angetan, wenn auch etwas verwirrt, von meiner Erklärung, für was ich den Beton denn brauche, war.


Was ich auch vom Betongang-Mann gelernt habe: Beim Beton-Anmischen sollte man auf jeden Fall eine Schutzmaske tragen, weil das wirklich sehr schlimm staubt und man das Zeug auch nicht einatmen sollte. Ich habe den Beton etwas flüssiger angerührt, als es auf der Packung angegeben war, weil er sich so schöner verteilte und ich durch leichtes Rütteln eine einigermaßen glatte Oberseite schaffen konnte. Dann habe ich einfach die Teelichter reingesetzt. Hier wird auch erklärt und gezeigt, wie es geht, wobei mein Beton dann etwas flüssiger war. Dadurch braucht er länger zum Trocknen, aber ich hatte es ja nicht eilig.

Wozu ich die ganzen Kerzenhalter brauche, erzähl ich Euch ein anderes Mal.
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.