.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

Winterkollaps


Jetzt ist der Winter doch noch da. Mit ein bisschen Schnee und schon drei glatteisbedingten Auffahrunfällen mit viel Krach und wenig Schaden vor meinem Fenster. Ob das etwas damit zu tun hat, dass meine Frühblüher vom Licht weg wachsen und schließlich kollabieren?




Wochenrückblick

Gesehen viele schöne Fotos in ganz verschiedenen Alben beim ersten Treffen mit unserer Hochzeitsfotografin
Gehört Stimmengewirr
Gelesen W.G. Sebald - Austerlitz
Getan ins Fäustchen gelacht; Stuttgart besucht; einem Tupperabend beigewohnt, so wie angehende Ehefrauen das machen (ähm... ja... aus Emanzipationsgründen war Herr Freund aber auch dabei und hat sogar der Tupper-Frau assistiert)
Gegessen Fleischkäse-Weck (ungesund und lecker)
Getrunken Caipirinha
Gefreut auf den baldigen Beginn der Semester"ferien" (Ist ja nicht so, als würde der Nebenjob pausieren und die Hausarbeiten sich selbst schreiben. Aber es wird trotzdem entspannter.)
Geärgert über fadenscheinige Gründe und Erklärungen
Gelacht über das Nibelungenlied (und dafür, dass ich bei einem mittelhochdeutschen Text was zu lachen finde, danke ich dem besten Dozenten für Mediävistik herzlich)
Geplant eine kleine Reise... und zu Beginn der Semesterferien einfach mal ein paar Tage rein gar nichts zu tun
Gekauft Tupper-Zeug, Schuhe
Geklickt  http://www.hochzeitsfotografin-stuttgart.de/ (ja, wir wohnen zwar in Karlsruhe und heiraten auch hier, aber das ist dann trotzdem auch unsere Hochzeitsfotografin, schließlich ist Stuttgart ja nicht aus der Welt --- nur falls sich das jemand gerade fragen sollte)

Wochenrückblick nach Fräulein Julia




Gestern habe ich auch endlich das petrolfarbene Häkelkissen fertiggestellt. Leider wollten das Wetter  und meine blöde Kamera nicht, das ich davon ein schönes Foto mache und so gibt's halt ein krisseliges - man erkennt es ja trotzdem. Herr Freund leidet übrigens sehr unter meinem Kissen-Tick und befürchtet, dass er wegen den ganzen Kissen bald keinen Platz mehr auf dem Sofa findet.

Eine Mahlzeit ohne Herrn Freund

Herr Freund hasst Pilze. Sobald er Pilz-brat-Geruch riecht, verzieht er das Gesicht und bestenfalls verlässt er den Raum ohne zu Würgen. Deshalb verzichte ich meistens darauf, Pilze zu braten, wenn der Herr auch zu Hause ist. Da freitags Uni-frei ist und im Gemüsefach noch einige Pilze kurz vor der Schimmelgrenze weilten, gab es heute gefüllte Champignons.
Ich bin mir sicher, dass niemand mein Rezept für gefüllte Champignons braucht, weil es a) nicht besonders originell ist und sich b) sowieso ständig an das Angebot im Kühlschrank anpasst. Alternativ dachte ich, dass ich meine spontane Servier-Idee für einen Abend mit Gästen hier teilen könnte.
 


Statt in einer Auflaufform habe ich die Champignons einzeln, in feuerfesten Förmchen, gebacken. So könnte, wenn man denn Gäste hat und nicht einfach nur freitagmittags vor sich hin kocht, jeder Gast ein Förmchen bekommen und der Abend verläuft ganz ohne Klecker-Chaos beim Servieren aus der großen Form. Als Untersetzter würde ich dann allerdings, statt einem Topflappen wie bei mir, ein kleines Holzbrett oder ähnliches empfehlen. :)

Helden des Alltags und was ich noch zeigen wollte...

Stephie wollte gerne meine Geburtstagsgeschenke, die ich noch bekommen habe, sehen und weil sie dienstags ja ihre Helden des Alltags lobpreist, dachte ich mir, dass ich das einfach mal verbinde und wenigstens eins der Geburtstagsgeschenke im Rahmen der Helden zeige.


Der magnetische Küchentimer, den ich bekommen habe, ergänzt vom Kühlschrank aus unsere Küchenuhr mit Kurzzeitmess-Funktion, falls ich mal mehr als eine Sache timen muss.



Das Moustache-Täschchen habe ich schon zu Weihnachten bekommen, bisher stand es dekorativ auf der Kommode, jetzt ist es als Kleinkram-Täschchen im Einsatz. 



Genau wie bei Stephie ist bei mir heute ein Prägegerät im Einsatz - den Dymo Junior habe ich mir Anfang des Jahres gekauft und er ist großartig. Man kann damit alles beprägen, vom Dönerscharf zur Hochzeit-Voreinladung (auch, aber für Omas und andere,unwissende Familienmitglieder eben nicht, bekannt als Save the Date).



Ein wirklicher Alltagsheld ist das Häkeldeckchen-Schälchen zwar nicht, aber ich wollte noch erzählen, dass ich es endlich geschafft habe, nochmals daran rumzuschleifen und es jetzt etwas förmiger ist. Der Ring liegt aber eigentlich nie drin, der hängt Tag und Nacht an meinem Finger. :)


Wochenrückblick - sogar pünktlich, weil meine Freundin B. gestern beim Brunch gesagt hat, dass das ihre Lieblingsrubrik ist.

Gesehen Vielleicht, vielleicht auch nicht
Gehört Aufgrund einer Stellwerkstörung verschiebt sich unsere Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit. (leider höre ich das viel zu oft)
Gelesen Decorate und Afiyet olsun
Getan nochmal Geburtstag gefeiert
Gegessen Brunch (die Doppelmahlzeit, nicht der Brotaufstrich)
Getrunken viel Tee (Ingwer-Salbei --- lecker!)
Gefreut schon wieder über schöne Geschenke und den netten Besuch, der sie mitbrachte. Und über eine Einladung zur Hochzeit.
Geärgert über meine stundenlange Odysee mit der Bahn (ohne dass ich das Ziel überhaupt noch erreicht habe)
Gelacht habe ich viel - am spontansten und prustendsten vielleicht über einen Karnevalsprinzen.
Geplant schwimmen zu gehen
Gekauft eigentlich hauptsächlich Lebensmittel für den Brunch
Geklickt kreuz und quer durch DaWanda

Döner mit Scharf?

Meine Nase juckt ganz schlimm - und Schuld daran ist Herr Freund. Der hat nämlich Dönerscharf gemacht.
Aber von vorne: Herr Freund isst Döner immer 'mit Scharf', also mit diesem Peperoni-Schnipsel-Pulver-Zeug, das offensichtlich nur Scharf heißt, drüber. Ich esse 'mit ganz wenig Scharf' und der Herr Dönerimbiss guckt dann jedes Mal ein bisschen traurig, aber das ist eine andere Geschichte.
Als Herr Freund also neulich genüsslich einen Döner mit Scharf aß, hatte er die Idee, dass wir seine getrockneten Peperonischoten von der Superernte letzten Sommer in meinem nagelneuen Universalzerkleinerer (Geburtstagsgeschenk!) zu Scharf à la Dönerimbiss verwandeln könnten. Einfach kleinhäckseln also. Super Idee und ein willkommener Test für den Zerkleinerer, der seine Feuertaufe prima gemeistert hat.


Wieso jetzt meine Nase juckt? Na, weil natürlich ein kleiner Teil der Peperoni nicht nur in kleine Stücke gerissen wurde, sondern komplett pulverisierte. Und während Herr Freund sich freut und das Pulver auch noch einfach so vom Löffel leckt, leide ich unter Triefnase und Niesanfällen. Ich will doch wirklich nur 'ganz wenig Scharf'...

ja

Ihr Lieben, es kommen zu den vielen Glückwünschen zur Verlobung immer mehr Fragen nach unserer Hochzeitsplänen und bisher habe ich kaum eine davon beantwortet. Heute nehme ich mir etwas Zeit und beantworte einige der Fragen, wenn auch vermutlich oft nur ungenügend, weil ich die Antwort selbst noch nicht weiß.
Herr Freund und ich werden, aller Voraussicht nach, im Herbst dieses Jahres standesamtlich und im relativ kleinen Kreis heiraten. Ja, nur standesamtlich, es wird auch keine kirchliche oder freie Zeremonie folgen, das ist einfach überhaupt nicht unser Ding.
Nichtsdestotrotz soll es selbstverständlich eine feierliche Angelegenheit werden, schließlich bleibt es bestenfalls die einzige Hochzeit in unserem Leben. Deshalb sind wir natürlich schon etwas am Planen und natüüüüüürlich habe ich, wie es sich für eine Bloggerin so gehört, ein Pinterest-Board mit wedding stuff, der mir gefällt und als Inspiration dienen soll. Wer einen Blick darauf wirft, sieht bislang vornehmlich viele bunte Brautsträuße und einige birdcage veils - denn auch wenn Herr Freund noch so skeptisch guckt: Ich will einen birdcage veil und ich werde einen finden, der ihm auch gefällt. Außerdem gibt es dort noch ein paar Torten-Ideen und ein paar Farbkonzept-Ideen, wobei ich auch mein eigenes "erarbeitet" (wenn man das so nennen darf... husthust) habe.


Leider habe ich heute bei jedem Bild, das ich hier hochlade, das Problem eines extremen Qualitätsverlusts. Woran es liegt, kann ich im Moment nicht sagen,  ich beschuldige mal Blogger, ok? Und ich lass das Bild jetzt so und hoffe, dass ich in den nächsten Tagen ein besseres nachladen kann.

Ich hoffe, dass die ersten neugierigen Fragen etwas beantwortet sind. Der Übersicht halber werde ich gleich noch eine Hochzeitsschublade einrichten, die Ihr dann rechts bei den anderen Schubladen findet.
Danke nochmals für die vielen netten Glückwünsche, die immer noch Tag für Tag hier bei mir/uns ankommen!

Stoff-Ordnungsversuch I


Mein Vormittagswerk bestand daraus, Stoffbahnen zu falten und zu rollen, damit sie in mein Billy-Regal passen. Das mit dem farblich sortieren von Stoff und Nähgarn muss warten, bis ich auch irgendwann noch den Rest meines neuen Stoffs gefaltet und gerollt habe.

Couch - und mein Senf dazu.

Couch, das erste Wohn&Fashion-Magazin taucht seit einige Tagen immer wieder in verschiedenen Blogs auf und wird zumeist sehr gelobt. Ich war also neugierig und wollte mir bei Gelegenheit auch eine Ausgabe holen.



Die Gelegenheit kam heute, als ich eine Bahn knapp verpasste und, wie immer, in der Bahnhofsbuchhandlung landete. Ich umschiffte geschickt alle verlockenden Hochzeitszeitschriften und steuerte direkt die Wohnzeitschriftenecke an. Trotz Pocketformat musste ich nicht lange suchen, das Couch Magazin sprang mir direkt ins Auge. Vielleicht war das schon das erste Problem - das Cover ist mir viel zu aufdringlich, wirkt unruhig und ein bisschen Teenie-mäßig. Nichtsdestotrotz investierte ich 2 Euro, weil das ja zum einen nicht die Welt ist und ich mir zum anderen ja ein Bild machen wollte.
Leider ging es mit Couch und mir nicht viel besser weiter. Die Ideen, die darin stecken, sind sicher gut, wenn auch nicht immer unbeding neu, aber das ist oft ein Problem, wenn man viele Blogs liest, oder? Jedoch gefällt mir die optische Umsetzung auch im Inneren der Zeitschrift nicht. Die Seiten sind für meinen Geschmack zum Großteil vollkommen überfüllt, Produktabbildungen, Bilder und Texte überlappen sich wirr und mein Auge ist jedes Mal, wenn eine Seite Werbung kommt, schon fast froh nicht mehr so überfordert zu werden.

Bei mir wird es dem Couch Magazin wohl so ergehen wie unserer alten Couch - fliegt raus!

Häkeldeckchen-Schale



Am Wochenende habe ich mich an sodapops Doily-Bowl versucht und für einen ersten Versuch ist das Ergebnis eigentlich ganz ok. Ich hatte Bedenken, ob das Häkeldeckchenmuster gut rauskommen würde, aber das war überhaupt kein Problem. Mit den ungeraden Rändern bin ich jedoch noch etwas unzufrieden, aber ich werde versuchen, noch etwas mit Schleifpapier nachzuarbeiten. Anders als Caro habe ich übrigens kein Efaplast benutzt, sondern Creall Do&Dry, das ich durch einen Zufall sehr günstig im Bastelladen in der Reduziert-Ecke entdeckt habe. Was genau der Unterschied ist bzw ob es einen, außer Namen und Hersteller, gibt, weiß ich nicht, von der Verarbeitung scheint es gleich zu sein.

Herr Freund baut einen Nähgarnrollenhalter

Heute kommt wieder etwas für alle Fans von Herrn Freunds Baukunst!



Von Herrn Freund habe ich zum Geburtstag einen selbstgebauten Halter für Nähgarnrollen bekommen. Er passt auf das Billy-Regal in meinem AGZ und wird hoffentlich beim Ordnung halten hilfreich sein. Zuerst muss ich aber aufräumen, damit die Ordnung gehalten werden kann.

Wochenrückblick - zur Abwechslung mal schon sonntags - und dazu noch einen Blick, nämlich auf ein paar Geburtstasgeschenke

Gesehen Ziemlich beste Freunde (sehr empfehlenswert!)
Gehört Gaslight Anthem und Radio
Gelesen Blasted
Getan Geburtstag gefeiert
Gegessen viel und oft Feldsalat
Getrunken Sekt, Wein, Kaffee, Orangina
Gefreut über schöne Geschenke
Geärgert über Unverständnis und dämliche Trullas
Gelacht mit meiner dauerkichernden Nichte
Gedacht puh...
Geplant schonmal ein bisschen die Hochzeit :)
Gekauft Vasen für Frühblüher, Masking Tape
Geklickt Pinterest



Zum Geburtstag habe ich unter anderem Decorate von Holly Becker (auf Englisch, weil ich das Cover der deutschen Ausgabe für absolut ungelungen halte) und Afiyet olsun, ein ganz wundervoll illustriertes Kochbuch mit Rezepten der türkischen Küche. Vielleicht entdecken wir ja doch noch Auberginen für uns. Auf jeden Fall ist es schonmal super, dass die Bücher farblich ganz gut zum Couchtisch passen.
Was ich sonst noch so bekommen habe, zeige ich in den nächsten Tagen. Soviel sei schon verraten: Herr Freund hat mal wieder etwas gebaut!

PS: Die Auflaufform hat übrigens Cati Basmati gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

weiter geht's... Hier kommt das 'neue' Wohnzimmer



Wie Ihr seht, hat sich in unserem Wohnzimmer einiges getan. Bereits seit Weihnachten lebt ein Eames RAR bei uns und ich liebe ihn von Tag zu Tag ein bisschen mehr. Die größte Veränderung ist vermutlich das Sofa - wir haben unser kamelbraunes Eck-Ungeheuer gegen einen grauen Dreisitzer ausgetauscht, der nun etwas mittiger im Raum steht. Daneben findet auch die Lampe, die Herr Freund gebaut hat, ihren Platz. Der Couchtisch wurde ebenfalls umgebaut. Herr Freund hat das Gestell verkleinert und ich habe die Latten (aus einem alten Lattenrost gesägt) gestrichen. Last but not least hat unser Hocker einen neuen Bezug von Bemz bekommen (ebenfalls ein Weihnachtsgeschenk).
Für die Wand hinter dem Sofa ist eine Stauraumlösung in Planung - das kann aber noch einige Monate dauern, aber wenn alles auf einmal käme, wäre uns sowieso nur langweilig.

Für eure vielen Glückwünsche zur Verlobung sagen Herr Freund (Herr Verlobter klingt blöd, also wird er erst nach der Hochzeit umbenannt) und ich vielen, vielen Dank. :)

very happy new year

Als ersten Post im neuen Jahr hatte ich geplant unser neues Wohnzimmer zu zeigen. In einer Eilaktion am 31. Dezember wurde es noch grundverschönert. Das Sofa wurde noch hochgeschleppt und aufgebaut. Ebenso der neue alte Couchtisch. Der erste Post war im Kopf schon geplant.

Dann kam das neue Jahr und Herr Freund machte mir einen Strich durch die Rechnung. Es gibt wichtigeres zu zeigen.


Es ist nicht das schönste Foto, das man jemals von einem Verlobungsring gesehen hat. Aber das liegt daran, dass meine Hand immer noch zittert. Vor Freude, natürlich.

Ich hoffe, Euer Jahresbeginn war schön. So schön wie meiner zwar vermutlich nicht, aber doch hoffentlich schön, oder?
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.