.post-body img, .post-body .tr-caption-container { max-width: 100% !important; } -->

over and out


Theoretisch habe ich noch einen Abend (und eine Nacht), um meine Hausarbeit zu überarbeiten. Aber die bleibt jetzt, wie sie ist. Mein Körper kapituliert; ich habe Fieber und penedranten Brechreiz. Ich melde mich am Wochenende, wenn ich ausreichend geschlafen und Grippemedikamente eingeworfen habe.

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.

queen

Eigenlob stinkt zwar, aber eine meiner besten Eigenschaften ist zweifelsohne, dass ich ziemlich hilfsbereit bin. Das kommt besonders meiner Freundin A. zugute, mit der ich seit letztem Samstag ihren 5. Umzug in 6 Jahren hinter mir habe.* Während der erste Umzug nach dem Abi noch ganz gut mit Papas Anhänger und PKW zu bewältigen war, musste dieses Mal ein 7,5 Tonner ran, schließlich mussten die Küche und Omas Buffet auch mit.

Weil ich so toll und außerdem der einzige Mensch auf diesem Planeten bin, der wirklich bei allen Umzügen geholfen hat, und als kleinen Bonus immer nur seeeehr wenig rumjammere, wie sehr ich das Kistenschleppen hasse, habe ich jetzt was von ihr bekommen.



Einen offiziellen fünffachen Umzusghelferqueen-Pokal und ein königliches Zepter, zumindest nenne ich es so. Hätte ich von der Preisverleihung am Umzugstag gewusst, hätte ich eine Rede vorbereitet. Aber so blieb mir nur A. für das viele Umziehen zu danken.

Was macht eigentlich Dich so toll?

* Selbstverständlich verschweige ich an dieser Stelle gerne, dass ich selber auch 4 Mal in 5 Jahren umgezogen bin...

Wochenrückblick + Tut mir Leid, dass hier so wenig los ist.

Gesehen Männerherzen 2
Gehört Jupiter Jones
Gelesen immer noch für Hausarbeiten...
Getan Umzughelferlein gespielt
Gegessen Flammkuchen
Getrunken Aperol Sprizz und zu viel Kaffee
Gefreut dass die Brille jetzt besser sitzt
Geärgert über Handwerker
Gelacht über die Nachbarn und über meine Golf-Künste an der Driving Range
Gedacht Wieso ist es denn plötzlich so warm?
Geplant einen Adventskalender und Weihnachtsgeschenke (ja, wirklich, im September!)
Gekauft einen neuen Stecker für die Nase und violette Paprika
Geklickt kreuz und quer durch Pinterest

Wochenrückblick nach Fräulein Julia


Violette Minipaprika. Gestern beim Tag der offenen Tür auf dem Biobauernhof entdeckt. Kannte ich nicht, musste ich haben. Bin gespannt, wie sie schmeckt.

Kunst bei Erna

Derzeit kann man in der Karlsruher Kriegsstraße Kunst bei Erna, der Kulturautomaten-Dame ziehen. Natürlich habe ich, mit Herrn Freund im Schlepptau, auch geguckt und gekauft.

So sieht sie aus, die Erna

Kulturangebot

Kulturbeute I

Herr Freund greift Kulturbeute II
Auf der Facebook-Seite gibt's mehr Informationen und Bilder - und philuko zeigt auch Fotos und was sie sich bei Erna geholt hat. Dort sind auch die Bilder jeweils schöner - die Kamera wollte ganz und gar nicht so wie ich. :(

Erna ist noch bis 30. September ein Kulturautomat, den es sich zu besuchen lohnt. Danach ist sie wieder ein ganz normaler Automat.

this is me

Was hier noch fehlte, war eine Über mich-Seite. Die findet Ihr ab sofort (eigentlich schon seit gestern) rechts, wenn Ihr auf das Bild mit der vielen Schrift klickt. Oder Ihr klickt auf das Bild mit der vielen Schrift hier im Post.


Wochenrückblick + Ich hab da was im Gesicht...

Gesehen Sunshine Cleaning - ein erstaunlich guter Samstagsabend-Vox-Film
Gehört nichts bestimmtes... viel Radio im Hintergrund
Gelesen für die Hausarbeit und das Jamie Magazin
Getan begonnen Sachen für den Adventskalender für das Herr Freund'sche Patenkind zu sammeln
Gegessen Rucola
Getrunken Fritz Kola
Gefreut über nette E-mails
Geärgert von voller Sehkraft zu -1,75 Dioptrien...
Gelacht über meine eigene Logik
Gedacht öhm...
Geplant nichts, glaube ich
Gekauft eine Brille
Geklickt Erna

Wochenrückblick nach Fräulein Julia


Ja, eine Brille "ziert" seit Samstag meine Nase. Ich tu mich noch schwer mit dem Gedanken, dass ich das Ding jetzt immer aufhaben soll, aber die Sicht ist doch viel besser als ohne. Falls es gar nichts wird mit dem Aneinander gewöhnen, muss ich halt lernen mir eine Linse ins Auge zu setzen. Nicht unbedingt etwas, das ich sehr gerne tun möchte, ich muss beim Gedanken daran wie verrückt blinzeln. Aber andere können das ja auch.

sonntagssüß - brownie muffins

Ganz süß irrt heute ein Bambie durch den Browniewald.


Die Brownies habe ich nach dem Rezept, das ich schon beim ersten Sonntagssüß befolgte, gebacken. Heute durften sie mal in die Muffinform und bleiben ganz ohne Frosting - zumindest bis jetzt.

Kugelteppich

Schaut mal, wen ich im Umweltversand-Katalog Waschbär jetzt entdeckt habe - Pinocchios Bruder, der dort schlicht und einfach Schurwollteppich heißt und in 3 Größen verfügbar ist. Bestimmt kennen die beiden sich, da sie doch beide aus Nepal stammen.


Picture via.

Preislich schenken die Teppichbrüder sich auch nicht viel (zumindest bei der 90cm Größe) und ich werde mir auch diesen nicht leisten. Ich dachte nur, ich zeig ihn Euch trotzdem mal.

haarig

Gestern war ich beim Frisör und wollte heute eigentlich das Ergebnis zeigen. Zuerst gefiel es mir nämlich ziemlich gut. 
Nur blöd, dass ich es seit gestern Abend hasse. Von meinen Haaren, die ziemlich lang geworden waren, musste ein ganzes Stück ab, damit es nicht doof aussieht (Stichwort: herauswachsende Stufen) und jetzt habe ich so knapp überschulterlange Haare, die aussehen wie bei Rory Gilmore irgendwann in der vierten Staffel oder so. Deshalb zeige ich jetzt einfach nicht die ganze Pracht.


Viele Grüße von Miri, die jetzt vermutlich auch wieder beim Bier kaufen ihren Ausweis vorzeigen muss.

Wochenrückblick + Apfelflut

Gesehen Straßen, die ich noch nicht kannte
Gehört Den wütend schreienden Jungen von nebenan. Er ist im Stimmbruch und seine Stimme wechselte selbst im selben Wort zwischen jungenhaft hoch und männlich tief. Hihi
Gelesen Der Erinnerer und dazu passende Sekundärliteratur
Getan prokrastiniert (also geputzt, genäht, gekocht...)
Gegessen Sushi
Getrunken Kaffee
Gefreut dass das süße Kätzchen, das vor unserem Haus spielte, sich ganz lange streicheln ließ
Geärgert über meine Mutter
Gelacht über das Kätzchen
Gedacht Oh Gott, diese Hausarbeit bringt mich um. Und fertig wird sie sicher auch nicht mehr.
Geplant einen Masterplan, um die Hausarbeit doch noch fertig zu kriegen
Geklickt  Ferm Living

Wochenrückblick nach Fräulein Julia - mal sehen, wie oft ich wirklich einen poste. Ich bin nicht gut im regelmäßig-irgendwelche-Dinge-tun. Ich finde aber montags praktischer als freitags, deshalb stehen die Chancen schonmal etwas besser.

Gestern gab es bei uns kein sonntagssüß. Abends brachten allerdings meine Eltern eine riesige Menge Äpfel mit, die es jetzt zu verwerten gilt. Hoch im Kurs stehen Apfelmus und Kuchen, bei dem die Apfelstücke gaaaaanz gaaaaanz klein geschnitten werden und zu Apfelmatsch zerfallen, damit Herr Freund ihn auch isst. 
Vielleicht höhlen wir aber auch ein paar der Riesenäpfel aus und stellen ein Teelicht rein, wer braucht schon Kürbisse, wenn er Riesenäpfel hat.


4.



Seit 4 Jahren gibt es ein uns.  

Jeder, der dafür ist, dass Herr Freund jetzt endlich mal die Schieblehre aus dem Keller holt um damit meine Ringgröße zu ermitteln, hebt die Hand. (Ich schreibe das mit seinem Segen. Der Mann ist nicht unter-Druck-setzbar.)

Happy-4-Jahrestag to us.

mission 'wimpelkette' accomplished



Ich verkünde voller Stolz: Meine allererste Wimpelkette ist fertig. Sie wird ein Weihnachtsgeschenk für Herrn Freunds Nichte. 


Ja, Weihnachtsgeschenk, ich fange früh an mit der Produktion. Schließlich hätte ich den Kampf gegen das Schrägband auch verlieren können. Das Schrägband ist nämlich ein Arschloch und viel zu schmal. (Jaja, ich hab es ja gekauft, ich bin selbst schuld, ich weiß. Aber ich hab davon jetzt 25 Meter, ich muss es verwenden.) 
Naja, ich habe mich gestern Abend tapfer durchgekämpft und es ist mir wurstpiepsegal, dass die Naht aus der Nähe betrachtet katastrophal aussieht. So eine Wimpelkette gehört aufgehängt, da hat keiner mehr die Chance das zu sehen. Und außerdem ist das mit Liebe gemacht. Ha! Totschlagargument!

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag - trotz des herbstlich-kalten Wetters. Friert Ihr auch so?

aromapots

Im Bloggerland wird Vintage ganz groß geschrieben und auch wenn ich hin und wieder gerne auf dem Flohmarkt stöbere oder das ein oder andere alte-neue Ding bei ebay ergattere, mag ich doch neue-neue Dinge unwahrscheinlich gerne. Eins der Objekte meiner Begierde: ein Aromapot

Picture via.

Ist der nicht zauberhaft hübsch und könnt Ihr nicht verstehen, wieso ich in Wirklichkeit nicht nur gerne einen, sondern eine ganze Reihe davon hätte? Weil ich ihn und die Produktbilder so gerne mag, kommt hier die volle Dröhnung. Und die Aromapots landen auf meinen Wunschzettel.







Pictures via.

licht

Heute: ein Foto in Grautönen, wie der Himmel draußen. Es zeigt die Lampe, die wir am Samstag spontan gekauft haben.


Unsere alte Esstischlampe gefiel uns schon seit einiger Zeit nicht mehr gut und so waren wir immer mal wieder am Gucken und Überlegen und auf der Suche nach einer neuen, die sich aber einfach noch nicht finden lassen wollte. Etwas im Industrie-Stil sollte sie sein, aber nicht zu sehr. Vermutlich gibt es die Lampe, die wir suchen nur in unseren Köpfen und wahrscheinlich schwirren auch da zwei verschiedene Versionen herum. Sprich: wir fanden einfach nicht die richtige. 
Jetzt haben wir Foto und sie ist zwar nicht das, was wir suchten, aber sie ist schlicht, unaufdringlich und viel besser, als die alte. 

Und wer weiß, vielleicht läuft uns jetzt bald, da wir nicht mehr auf der Suche sind, die richtige über den Weg.

sonntagshauptbeschäftigung und sonntagssüß

Diesen Sonntag verbringen wir bei unentschlossenem Regen-Sonne-Mischwetter auf dem Sofa und schauen Kataloge an. Glücklicherweise kam der Ikea-Katalog gleich im Doppelpack - vermutlich dank meines übergroßen "Ja, ich will den Ikea-Katalog"-Aufklebers und zweier Nachnamen am Briefkasten.

Der Zwetschgenkuchen (mit Mandeln und Hefeteigboden) ist nicht selbst gemacht, sondern ein Geschenk von Frau P. aus dem Erdgeschoss - die hat ihn aber dann doch selbst gebacken.

Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag! Was habt Ihr vor?

körpergröße vs. kleid vs. herbstanfang





Gestern war meteorologischer Herbstanfang, was irgendwie blöd ist, weil ich mir gerade im Sale noch ein luftiges Sommerkleid gekauft habe.

Mit dem Kleid gibt es neben dem nahenden Herbst auch noch ein weiteres Problem - oder mit mir. Ich bin so ungefähr 1,60m groß (klein)... Und das Kleid, naja, das irgendwie auch. Ein bisschen zu maxi, das Maxi-Kleid.

Doof ist das, aber meine Mama soll da mal mit der Nähmaschine ran - meine Grobmotoriker-Nähmaschine und ich, ebenfalls grobmotorisch veranlagt, würden den dünnen Stoff nur zerstören. 

Und falls es jetzt wirklich kalt wird und nächsten Sommer niemand mehr Maxikleider trägt - naja, dann kürzen wir es halt nochmal.

tarte tatin


Heute gibt es Tarte Tatin - nicht unbedingt in einer typischen Tarteform, aber Herr Freund mag keinen Apfelkuchen und deshalb musste es eine kleinere Portion werden. Die war dann doch so groß, dass es noch für ein kleines Extraküchlein reichte. 
Gebacken habe ich nach Variante 2 im Rezepte-Wiki. Leider ist beim Stürzen ein Eckchen herausgebrochen, aber das ist nicht so schlimm, finde ich.

Und falls Ihr Euch wundert, dass es so apfelig zugeht: Ich habe von Mama einige Kilo Äpfel vom eigenen Apfelacker bekommen. Die sind 10000% bio, organisch und alles was Äpfel so sein können - der Acker wird nämlich ganzjährig quasi ignoriert, bis irgendwann die Äpfel reif sind. Und ich musste nichtmal beim Aufsammeln helfen - das habe ich als Kind so gehasst. Heute fände ich es zwischendurch sicher mal ganz nett, so zur Abwechslung, aber psssssst, ich hab auch so genug zu tun.
Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.