Donnerstag, 23. Oktober 2014

Mogmog! Moooog! - Das Unimog-Museum Gaggenau.

Mogmog! Mogmog! Mooooooog! Sie lasen die Geräuschimitation eines Unimog-Fahrzeugs.

Unimog-Fahrzeuge. Darum geht es hier und heute also. Keine Ahnung, was das auf dem Lifestyleblog zu tun hat, aber ich erzähl einfach mal.

Vorletztes Wochenende waren uberhusband und ich nämlich im Nordschwarzwald unterwegs und besuchten auch endlich mal das Unimog-Museum in Gaggenau. Endlich, weil uberhusband dort schon lange mal hin wollte und weil es auch eigentlich wirklich nicht weit von uns entfernt liegt. Außerdem ist der Eintritt in unserem Museumspass beinhaltet, weshalb ich ohne groß zu zögern zustimmte, als uberhusband das Unimog-Museum als Ziel vorschlug.


Montag, 20. Oktober 2014

DIY-Lieblingsburger - mit selbstgewolften Patties, selbstgebackenen Dinkel-Buns und allem, was sonst noch lecker aussah.

Manchmal, wenn wir Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern erzählen, dass wir Burger essen gehen oder Burger machen, gucken sie etwas mitleidig. Sie denken dann vermutlich an Burger aus Fastfood-Kettenrestaurants. Ein labbriges Brötchen,  dazwischen ein trockenes Fleischbröckchen und ein bisschen welker Salat, getoppt von einer ziemlich matschig aussehenden Gurke. Das braucht echt keiner.

Wenn wir Burger machen, ist es jedoch keine traurig triste Angelegenheit, sondern viel mehr ein Fest. Selbstgebackene Burger Buns, selbstgemachte Patties und weitere tolle Toppings nach Wahl. Da wir endlich einen Fleischwolf haben, konnten wir dieses Mal sogar das Fleisch selbst wolfen! Juhu! 


Es gibt also nichts zu bemitleiden und mit Fastfood hat das nicht mehr viel zu tun. Und weil es so lecker ist, kommen hier die Rezepte für Buns und Patties.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Ein Update aus Parzelle 29.

Heute gibt es ein kleines Update aus Parzelle 29, unserem Schrebergarten. Seit sie Ende Juli übernahmen, hat sich einiges getan, auch wenn wir immer noch weit davon entfernt sind, dass der Garten ansatzweise fertig ist. 


Wir haben nicht nur die Palettenlounge gebaut und Unmengen von Unkraut herausgerissen, sondern auch eine Eidechsenmauer aufgetürmt, einige Stauden gepflanzt, Birnen geerntet, Rhabarbersetzlingen gut zugeredet (hoffentlich mit Erfolg), eine Wildblumenwiese eingesät und erst vorgestern eine ganze Armee Blumenzwiebeln gesteckt. Jetzt sind wir gespannt, was uns nächstes Frühjahr da entgegensprießt.

Montag, 13. Oktober 2014

Wohnzimmer im Herbst. Oder: Seh' ich da etwa Orange?

Unser Wohnzimmer macht sich herbstfein. Was das so genau bedeutet, weiß ich auch nicht, vermutlich einfach nur, dass ich wieder mehr Kissen und Decken darin sammle und wir am Wochenende aufgeräumt haben. Es war aber ein schöner erster Satz, oder?


Unser Wohnzimmer ist also ein ganzes Stück weniger chaotisch und als ich dann nichtsahnend in unserem aufgeräumten Wohnzimmer stand, traf es mich wie ein Blitz! Ja, es traf mich und ich musste ein bisschen lachen, weil ich kaum glauben konnte, was ich sah: Orangefarbene Deko-Elemente. Das hatte ich nicht kommen sehen.

Wenn ich eine Farbe nämlich gar nicht mag, dann ist es Orange. Eigentlich. Orange macht mich aggressiv, Orange ist hässlich und orangefarbene Dinge suchen nur Menschen aus, die keine Ahnung davon haben, dass es auch schöne Farben gibt. Dachte ich. Sagte ich auch. Oft. 

Mittwoch, 8. Oktober 2014

#2flowergirls - Flowers for Inga.


Ohne viele Worte, weil sie mir fehlen, möchte ich heute einen kleinen Blumengruß im Rahmen der Aktion #2flowergirls von Inga (glomerylane) und Elodie (Madame Love) senden, die mir und anderen so viele schöne Blumenmomente geschenkt hat.

Leider ist Inga letzte Woche gestorben, obwohl sie gegen den Blutkrebs gekämpft hat und wieder gesund werden wollte. Die Blumen, die wir in der letzten Runde der #2flowergirls zusammentragen, sind Dir gewidmet, liebe Inga, wir werden Dich vermissen.

Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.

Im Blog verwendete Bilder, Fotos und Videostreams, die nicht mir gehören, habe ich mit einer Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder werden nicht kommerziell genutzt, sondern
nur zu Kommentierungszwecken verwendet. Falls ihr eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige, dann schreibt mir - ich werde sie dann entfernen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.



Follower